VideoBuster jetzt wieder mit neuem Video on Demand Angebot

Nachdem VideoBuster ca. Mitte 2012 das Video on Demand Angebot vorerst komplett eingestellt hatte wurder dieser Geschäftsbereich nun wieder aufgenommen. Aktuell wird das Video on Demand Angebot im Unterschied zu LOVEFiLM nicht in den DVD Verleih Paketen berücksichtigt, sondern die Filme können einzelnt zwischen 1,99 € und 5,99 € für 48 Stunden geliehen oder für 9,99 € bis 13,99 € gekauft werden.

Um die Entscheidung zu erleichtern sind die ersten Minuten der Filme studioübergreifend kostenlos abrufbar. Video Buster Firmenchef Andreas Grebenstein möchte dieses Alleinstellungsmerkmal besonders hervorheben und zieht den Vergleich zu Trailern, wo normalerweise nur die besten Szenen gezeigt werden. Wer sich zuerst einen Film ausgeliehen hat und später doch für den Kauf entscheidet, kann diesen auf Grund der Anrechnung der Leihlizenz innerhalb der ersten 30 Tage nach dem Verleihvorgang vergünstigt erwerben.

Für die Bereitstellung des Video on Demand Angebots arbeitet VideoBuster aktuell primär mit den Studios Warner Home Video, Ascot Elite und EuroVideo zusammen. In einer Pressemitteilung wurde jedoch schon angekündigt, dass die Zahl der Titel und Partner in den nächsten Monaten kontinuirlich ausgebaut werden soll. „Was im Postversand für uns schon seit Jahren selbstverständlich ist, soll auch für das digitale Geschäft gelten: Jeder Titel mit VoD-Lizenz gehört ins Video Buster Programm“ so der Firmenchef.

Tags:
content deal, Lizenz, Video on Demand, VideoBuster, VoD